Dietrich Sänger 25 Jahre Vorsitzender

 

Unser Vorsitzender Vorsitzender Dietrich Sänger 25 Jahre im AmtDietrich Sänger blickt in diesen Tagen auf eine 25-jährige Tätigkeit in dieser Funktion zurück. Auf der Jahreshauptversammlung am 4. März Ehrung Dietrich Sänger - 25 Jahre Vorsitzender2013 im Vereinslokal in Gerresheim wurde der Jubilar für seine Verdienste geehrt und für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Der gesamte alte Vorstand ist auch der neue. So bestimmte es die Mitgliederversammlung durch Wahl.

 

In der Geschichte unserer 1908 gegründeten Ortsgruppe ist eine derart lange Amtszeit eines Vorsitzenden ohne Beispiel. Sämtliche Vorgänger in dieser Funktion hat Dietrich Sänger schon vor vielen Jahren „überholt“.

 

Unsere Werbewartin Solveig Kukelies schreibt zur Ehrung von Dietrich Sänger und zum Verlauf der JHV folgendes:

 

Das Wort Ehrenamt hatte weiß Gott früher eine andere Bedeutung als heute, denn damals war es eine Ehre, gewählt zu werden, um etwas für andere zu leisten, zu bewegen - und das unentgeltlich. Heute werden Ehrenamtsträger eher bemitleidet, weil sie Zeit opfern, viel Mühe investieren und oftmals mit Kritik und Undank entlohnt werden.

 

Um so wertvoller ist es für mich, in dieser Ortsgruppe des Eifelvereins zu sein, dessen Vorsitzender es mit seiner guten Arbeit dazu gebracht hat, 25 Jahre als Vorsitzender zu bestehen – meinen persönlichen Glückwunsch möchte ich an dieser Stelle nochmals übermitteln!

 

Die letzte Zusammenkunft des Eifelvereins Düsseldorf fand wegen der Jahreshauptversammlung 2013 statt, die auch gleichzeitig zur Ehrung unseres Vorsitzenden Dietrich Sänger genutzt wurde. Nach Ablauf der Tagesordnung mit Neuwahlen des Vorstandes - der übrigens in der alten Besetzung wiedergewählt wurde - folgte dann die Auszeichnung von Dietrich Sänger. Mit einem Kurzvortrag von Manfred Reinhardt und der Überreichung eines Präsents durch die Vorstandsmitglieder wurde unserem frisch wiedergewählten Vorsitzenden für seine Verdienste um den Verein Anerkennung gezollt.

 

Wir sind froh, dass er uns weiterhin als Vorsitzender mit stets offenem Ohr für Neuerungen erhalten bleibt!

  

Danke Dietrich, für die Zeit, die Du zum Wohl für unseren Verein weiterhin zur Verfügung stellst.

 

Soweit Frau Kukelies.

 

Die WZ Düsseldorf berichtete am 04.03.2013 wie unten abgebildet.


Bericht in der WZ Düsseldorf am 04.03.2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis: Fotos, Zeitungsartikel und Urkunde

lassen sich durch Klick darauf vergrößern.

 

Die Vereinszeitschrift des Heimatvereins Düsseldorfer Jonges, 'das tor', meldet in Heft 4/2013, 79. Jahrgang, unter der Rubrik 'Personen und Projekte' das Folgende:

 

Über Dietrich Sänger in "das tor"

 

 

 Hier ein kurzer Rückblick auf den Werdegang unseres alten und neuen Vorsitzenden: Dietrich Sänger wuchs in Thüringen auf, fand aber in Düsseldorf eine neue Heimat. 1980 traf er hier auf den Eifelverein und wurde Mitglied, diente bald als Wanderführer und sechs Jahre lang als Wanderwart. 1988 wurde er in das Amt des Vorsitzenden gewählt, das er bis heute ausfüllt. Neben dem Vereinsvorsitz in Düsseldorf fungiert Dietrich Sänger noch als stellvertretender Vorsitzender der Bezirksgruppe Niederrhein des Eifelvereins, ist Mitglied der Altstädter Bürgergesellschaft und bei den Düsseldorfer Jonges, er sitzt im Vorstand des Fördervereins Wald am Rhein und ist zudem Beiratsmitglied der Unteren Landschaftsbehörde. Langeweile kennt er nicht, zumal er - wie wir alle wissen - selbst noch aktiv Wanderungen führt, die inzwischen die stolze Zahl von 270 geführten Touren erreicht haben.

 Urkunde für Dietrich Sänger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu den Meilensteinen von Dietrich Sängers bisheriger Amtszeit zählen u. a. die Ausrichtung des Eifeltages 2003 in Düsseldorf, wo dem Eifelverein die Eichendorff-Plakette des Bundespräsidenten verliehen wurde. Außerdem stand unser Vorsitzender Pate, als sich in seinem Heimatort Tabarz in Thüringen nach der Wende der Thüringerwald-Verein neu formierte. Seither findet zwischen den beiden Vereinen ein reger Austausch statt, wozu auch eine alljährlich stattfindende mehrtägige Wanderfreizeit im Thüringer Wald gehört. Aber auch grenzüberschreitende Touren und Wanderfreizeiten in anderen europäischen Ländern hat Dietrich Sänger stets nach Kräften gefördert – und will das weiter tun. Genau wie das „Gesundheitswandern“, das der Verein seit kurzem anbietet.

 

Die Zeit bleibt nicht stehen, die nächste Herausforderung wartet bereits auf Dietrich Sänger und den gesamten Vorstand. Es gilt, den diesjährigen Bezirkswandertag auszurichten, der im September bei uns in Düsseldorf stattfinden soll. Dazu werden viele Gäste aus der Region zu gemeinsamen Wanderungen im Stadtgebiet und im Düsseldorfer Umland erwartet.